HOCH LEBE DIE VAGINA!

Great Wall of Vagina, Sex, Erotik

Es klingt wie der wahr gewordene, feuchte Traum eines jeden Mannes: 400 Vaginas in Reihe und Glied (naaaa, Wortwitz gemerkt???). Willkommen aber in der genitalen Realität. Bisher kannte ich Abdrücke von Sexualorganen lediglich als erotischen Appetizer. Bisher. Denn der britische Künstler Jamie McCartney hat mich eines Besseren belehrt. Lest selbst! 

400 Frauen im Alter von 18 bis 76 Jahren standen, äh lagen dem Künstler Modell und ließen einen Abdruck ihrer Vagina anfertigen. Diese 400 Abdrücke wurden nebeneinander auf Panels befestigt et voilà: „The Great Wall of Vagina“ war geboren. Dieses Kunstwerk macht man(n) nicht einfach mal so zum Spaß. 5 Jahre saß Jamie McCartney an seinem genitalen Kunstprojekt – ein künstlerischer Quicke sieht definitiv anders aus. Spätestens jetzt merkt ihr, dass Kunst nicht nur Wohlgefallen auslösen, sondern auch ein bisschen zum Nachdenken anregen soll.

Jamie McCartney hatte – und das ist das wirklich Entscheidende – durchaus etwas Höheres im Sinn: Der Trend zur Perfektion reisst nicht ab und macht auch nicht vor dem weiblichen Genital halt. 5400 Vaginas landen pro Jahr auf dem Operationstisch. Tendenz steigend. Unterhalb der Gürtellinie wird geschnippelt und modelliert und das nicht immer nur aus medizinischer Notwendigkeit. Dabei gibt es keine Norm, sondern maximal ein Schönheitsideal. Das ist auch der Ansatz von Jamie McCartney. Statt der Designerm****i nachzueifern, sollten wir lieber die Eigenheiten unseres Körpers akzeptieren. Kein Mensch gleicht dem anderen, nicht mal untenrum. Und das ist auch gut so! Schaut selbst:

In der Vielfalt liegt der Reiz und nicht in Stereotypen. Eine befreundete Frauenärztin erzählte mir erst kürzlich, dass bereits 16-jährige Mädchen zu ihr kommen, weil sie von ihrem Freund darauf angesprochen, fanden, dass ihre Schamlippen zu groß sind. Die Frauenärztin daraufhin: „Schätzchen, dann hast du vielleicht einfach den falschen Freund!“ Mädels, steht zu eurem Intimbereich und huldigt dessen Eigenheit. Hoch lebe die Vagina!

Ach ja, ihr Lieben, falls euch das Verlangen packt, auch einen Abdruck eures Genitals zu machen – kein Problem. Hier bekommt ihr schnell und zuverlässig das nötige Material dazu:

Die Bilder dürfen hier im Rahmen von SexPect mit freundlicher Genehmigung des Künstlers, Jamie McCartney, gedruckt werden.

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPrintLies mal!

Comments

comments

  3 comments for “HOCH LEBE DIE VAGINA!

  1. 7. April 2016 at 11:01

    Dahin sollte es mal Schulexkursionen geben. Okay! Die Jungen werden doof lachen… aber wenigstens sehen die Mädels, dass sie vollkommen normal sind… das macht sexuelles Selbstvertrauen!

Schreibe einen Kommentar zu Sven Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *